20.-22. Februar 2008

Nun gings ins Weingebiet Clare Valley und Barossa.
Wahnsinn, wie hier Wein produziert wird, es sind zum Teil wahre Fabriken, es koennte einem glatt der Gluscht auf die feinen Australischen Weine vergehen…
Es war gerade Erntezeit, die Winzer lieferten Trauben ab, und wir staunten  nicht schlecht, was da alles in der Presse landet! Schoene reife Beeren, faule Beeren, Blaetter und halbe Rebstoecke…wahrscheinlich ist das der Grund, weshalb Australier nicht so schmeckt wie Schweizer Wein *hihi*. Einer unserer Favoriten zuhause à Wolf Blass, hat uns negativ uberrascht. Wir konnten aus dem Sortiment von ca 30 diversen Weinen gerade mal 5 Sorten degustieren. Bei Anderen war das degustieren kostenpflichtig ( 5 – 20 AUD pro Glas), diese Weine waren aber auch im Verkauf ueber unserem Budget à ueber 100 AUD pro Flasche, der Rest wurde nicht zum degustieren angeboten.
Anders sah es beim Lehmann aus, auch einer unserer Favoriten. Dort konnten wir sogar den Betrieb besichtigen (zwar nicht offiziell, aber es stoerte sich niemand daran, dass wir durchs Gelaende tschirgten).
Wir besuchten auch noch kleine Winerys, richtige Familienbetriebe (so 5 Personen-Weingueter). Da war kein grosser Unterschied zu den Schweizerbetreiben erkennbar. Nette gespraechige Leute offerierten uns Glas um Glas ihrer durchschnittlich 5 Weinsorten und Portweine. Gefaehrlich, auch in Australien ist 0,5 Promille! ;)
Auf den Campingplaetzen wars eher ruhig, Nachsaison-Stimmung. Unterhaltung boten uns in diesem Gebiet aber Possums. Echt putzige Tierchen, die uns beim Einnachten um die Beine strichen und uns sogar aus der Hand frassen.
Die Temperaturen: Tag à um die 22°C, in der Nacht noch so um 15°C, es war also Schlafsack angesagt, das Leintuch konnte wieder in den Rucksack.

77 Kommentare

  1. hallo zusammen

    das ihr da bei den weingütern so negative überraschungen miterleben musstet ist jetzt nicht wirklich gut, denn ich wollte mal fragen ob ihr uns die eine oder andere flasche hättet mitbringen können??? aber das lassen wir nun wohl besser sein. :-) ))

    so so, die halbe insel war also abgebrannt. bin mir nicht sicher, aber könnte es wohl so gewesen sein, dass irgendein raucher sein kippe einfach so in die pampa geschmissen hat??? also therese, pass gut auf mit deinem laster! :-) ))

    immerhin, die temperaturen sind nun wohl doch ein wenig zurückgegangen. da könnte ich mich wohl auch noch durchringen einen abstecher auf diesen kontinent zu wagen. :-)

    wünsche euch weiterhin viel spass!
    gruss stefu


Kommentar schreiben

Der Beitrag wurde am 27. Feb. 2008 um 13:16 veröffentlicht und wurde in der Kategorie unterwegs... gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.