5./6. Maerz 2008

In zwei Tagesetappen  machten wir uns auf den Weg Richtung Blue Mountains/Sydney. Die erste Nacht verbrachten wir in Lakes Entrance -> ein praechtiger Sandduenenstreifen trennt hier das Meer und den See, zum Baden ist es aber zu kalt und viel zu windig (zum Glueck, Schreiberin entdeckte naemlich am Strand ein Schild, das vor Wasserschlangen warnt… UUUAAAh! ;-) ). Von der Landschaft her wuerden wir meinen, dass kein grosser Unterschied zum Berner Jura feststellbar ist, ausser dass die Anbauflaechen x-mal groesser sind, und was unsere Augen nun schon fast seit 1 Monat nicht mehr gewohnt sind: Gras ist hier gruen!
Den 2. Break legten wir bei endlich wieder mal anstaendigem Wetter (22°C) in Batehaven ein. Hier hatte es unglaublich viele Voegel, die einander ueberboten mit ihrem Gekreische. Wir mussten jedenfalls in der Tat unsere Unterhaltung bedeutend lauter fuehren als normal.
Am naechsten Morgen trennten sich dann unsere Wege fuer einen Monat. Guenz reiste Richtung Sydney, hat auf dem letzten Zacken noch ein Hotelzimmer in Sydney gefunden. Er versucht nun, in Etappen bis nach Cairns zu fahren, was aber sehr wetterabhaengig ist. Bis vor einer Woche waren jene Streckenabschnitte jedenfalls nicht passierbar. Danach wird er ueber Mt. Isa nach Alice Springs reisen, dort treffen wir uns wieder, um den letzten Monat Down Under in Angriff zu nehmen.


Kommentar schreiben

Der Beitrag wurde am 07. Mar. 2008 um 19:51 veröffentlicht und wurde in der Kategorie unterwegs... gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.